Archiv der Kategorie: wien

Dezember 2022

feiga & george
das verschwinden der jüdischen familie zając in wien

Die meisten Unterstützerinnen und Unterstützer dürften das Buch mittlerweile in den Händen halten. Die Reaktionen sind bislang durchweg positiv. Und es gibt zusätzliche Details, vor allem aber Kontakte zwischen den Menschen: Die aktuellen Mount Holly Bewohner wollen im neuen Jahr mit den Enkeln der Retter von Abram Zając in Kontakt treten.

Das Buch kann hier bestellt werden:
https://www.augemus-shop.de/buecher/sonstige-buecher/1327/feiga-george

November 2022

310 kg Bücher

Die Erstauflage von feiga&george. das das verschwinden der jüdischen familie zając in wien   ist nun endlich geliefert worden. Die Druckerei hat sehr gute Arbeit geleistet, das Ergebnis kann sich sehen lassen. Wir bereiten nun den Versand vor und beglücken alle Startnext-Sponsoren, die geduldig ausgeharrt haben. Wer noch gar nicht weiß, worum es geht, der sei zunächst auf die startnext-Seite verwiesen:
https://www.startnext.com/feiga-george

 

April 2018

Die Klang- und Forschungsfahrt auf die andere Seite des Ärmelkanals liegt hinter uns. Allerorten wurden wir freundlichst empfangen. Man half und hilft immer noch. Im Archiv der Quäker konnte umfangreiches Material zur Lebensgeschichte von Abram Zając gesichtet und digital erfasst werden, alles war bestens vorbereitet von Lisa McQuillan und ihrem Team.

 


 In Downham führten schnell geknüpfte Kontakte zum örtlichen Pfarrer zu einer sehr schönen Tonaufnahme und zu den aus Deutschland stammenden Besitzern von Mount Holly.

 

 

 


In Sandwich bestiegen wir den Turm der St. Peters Church und konnten einen erhabenen Blick auf das Gelände werfen, wo seinerzeit das Kitchener Camp war.

Oktober 2015

Die Forschungsreise nach Wien war sehr erfolgreich. Es wurden überraschende Aufnahmeorte gefunden, offenherzige Künstlerkollegen und eine gastfreundliche Wiener Caféhaus-Besitzerin – im Klang-Hof (!) Mit Unterstützung einer befreundeten Historikerin aus der Schweiz und einem kongenialen Filmemacher aus der Heimat konnten viele Eindrücke gewonnen und konserviert werden. Ergebnisse werden voraussichtlich zu Beginn des Jahres 2016 zu begutachten sein. Erste Klangbeispiele sind Feigel 1 sowie Zaya 1, zu finden hier.