Archiv der Kategorie: klingende ereignisse

informationen über orte und termine, wo kẑrme zu hören ist.

Dezember 2017

Schon einmal vormerken: Am Gedenktag zur Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz spielt das Duo kẑrme am 27. Januar 2018 um 17.00 h in der Essener Galerie klasse:Raum zur Vernissage der Fotoausstellung von Olaf Eybe.

27. Januar 2018, 17:00 h
Galerie klasse:Raum
Theaterpassage Essen
Rathenaustr. 2
45127 Essen


Für unser Projekt feiga & george bitten wir um Unterstützung.

September 2016

kẑrme eröffnet gemeinsam mit dem Stimmkünstler Norbert Zajac den akkordeonherbst in Gelsenkirchen-Buer – die WAZ veröffentlicht eine in manchen Teilen eigentümliche Wahrnehmung des Konzerts: Die Menschenbeschreibung ist im Falle unseres Kollegen mindestens eigenwillig, zählen muss noch geübt werden und durch einen Blick auf das Programm hätte manche Frage gespart und die falsche Spekulationen über mutmaßliche Verwandtschaftsverhältnisse sicherlich vermieden werden können.
Sehr gefreut hat uns, dass man das komplett improvisierte Programm nur für „teilweise improvisiert“ hielt. Das denken ja viele bei unserer Musik …

Juni 2016

Ein freundlicher Mensch, der unsere CD 60 32 32513 gekauft hat, schreibt: „Erwartet hatte ich eigentlich Klezmer-Musik, was bei der Besetzung auch nicht von der Hand zu weisen ist. Erhalten habe ich sehr emotionale, bewegende Improvisationsmusik, die sich einfacher Kategorisierung entzieht, also viel mehr als ich mir versprochen hatte.“

immer noch Oktober 2015

Aus Anlass der Fünfzigjahr-Feier der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Duisburg-Mülheim-Oberhausen gestaltete das Duo kẑrme den musikalischen Rahmen. Die Presse berichtete sehr freundlich, hat aber den Verdacht gehegt, sobald in einem solchen Kontext Klarinette und Akkordeon auftreten, müsse es zwangsläufig Klezmer sein. Nunja.

Juni 2015

Die CD-Vorstellung in der Rüttenscheider Reformationskirche hat die anwesenden Menschen berührt. Es gab viel positive Resonanz. Und sogar ein schönes Foto von Sofie Schega, die Markus‘ Menora abgelichtet hat.
Unsere Prognose hat sich bewahrheitet: In der Zeitschrift „JazzPodium“ Ausgabe 6/2015 wurde unsere CD von Rainer Bratfisch vorgestellt. Wer nachlesen möchte: Gibt es in jedem gut sortierten Zeitschriftenhandel (nur: wo ist der noch zu finden?). Oder nur diese eine Seite hier: Besprechung von Rainer Bratfisch in JazzPodium 6